bob the visitor

Willkommen

Gesammelte News:
  • 2016? Nicht mit Samsung…

    Meine Oma reklamierte, dass ihr Handy nicht mehr tut. Akku war leer, diesen geladen, dann war das Datum und Uhrzeit weg. Uhrzeit ließ sich einstellen, das Datum war aber unbekannt. Vermutlich möchte der Hersteller 2016 neue Handys verkaufen…?
    2016,Kurios
  • Revamp (again)

    Die bobthevisitor Website benutzt nun das Spartan Theme von Nick Cates Design, ein Theme Designer der sich zu meinem Liebling mausert. Die Bildergalerie wurde verschoben und befindet sich nun in einem Unterordner bobvisititor (the artist), das Theme kommt wieder von Nick Cates Design und heißt Iris.
    Zudem habe ich den Bereich meiner Lieblingsapps ausgebaut und aktualisiert, nun finden sich dort auch iOS Apps.
    2015,Web
  • Revamp

    Nach längerem Brachliegen wurde die Webseite komplett überholt. Noch immer in meinem heißgeliebten RapidWeaver-Programm entworfen, diesmal jedoch so gut wie alle Seiten auf Stack-Technologie umgestellt, was noch mehr Flexibilität bei der Gestaltung des Inhaltes heißt.
    Zudem ein neues Theme, Boreal, insgesamt ist das Aussehen etwas flacher und dunkler.
    Ich hoffe, es gefällt Euch da draußen…
    2014,Web
  • Mobile Support

    Um eine bessere Darstellung auf Mobilgeräten zu haben, habe ich die Webseite so angepasst, dass sie auch auf Handys und Tablets sauber dargestellt wird.
    2012,Web
  • Latte Art

    Einen großen Teil meiner Website widme ich dem Thema (und Hobby) Cappuccino. Deutlich erweitert um neues Wissen habe ich die Sektion um Milchschaum und Latte Art. Reingucken lohnt sich ;-)
    Greetings from Germany, Reutlingen - where the sun always shines, - except when, well, not.
    2011,Web
  • Mac OS X 10.6 Bericht

    Endlich ist der Bericht zu MacOS X 10.6 Snow Leopard angefangen und es gibt nun auch einen kleinen Bereich, in dem ich meine Lieblingsprogramme vorstelle.
    2011,Web
  • Neues Webdesign

    Nach einigen Jahren Stillstand fand ich ein wenig Zeit, die Renovierung von bobthevisitor.de zu starten. Neben neuem Design wurde der Bereich Cappuccino, mein Hobby, stark erweitert. Neben Espressoempfehlungen finden sich Artikel zur Mühle und Maschine, sowie dem Milchschaum.
    2010,Web
  • Schottland Bilder online

    Neue Bilder online! Endlich hatte ich Zeit, die Bilder der Urlaubsreise 2008 in die nördlichen Schottischen Highlands online zu stellen. Die Auswahl war schwer… ;-)
    2009,Web
  • USA Bilder online

    Unsere Bilder der letzten Reise sind online! Wir waren 2007 in Kalifornien und von den knapp 1000 Bildern gibt es hier eine kleine Auswahl zu sehen... Diesemal sind die Bilder im Vollformat etwas größer, was leider auch bedeutet, dass mindestens ein 17" Monitor benötigt wird, dennoch: Das sollte heutzutage kein Problem mehr sein.
    2008,Web
  • Bald e-Autos?

    Die Spritpreise steigen und steigen - bis an die Schmerzgrenze. Ganz Deutschland stöhnt über die Mehrbelastung. Man muss aber auch die Chancen sehen: Noch nie waren sparsame Autos attraktiver als jetzt. Alternative Antriebssysteme könnten nun ihre Geburtsstunde feiern, wenn sie aus den Schubladen der Automobilbauer schlüpfen dürften. Welcher dieser es auch immer wagen sollte, z.B. ein brauchbares Elektroauto vorzustellen, der könnte das Eis brechen und den langsamen Untergang der nicht mehr zeitgemäßen Benzin/Diesel-Motoren einläuten.

    Natürlich in Kalifornien - wo sonst ? - gibt es fast serienfertige Elektro-Cabrios, die immerhin 200 PS haben und einen Akku, der 400 km reicht. Ein Drittel der Leistung würde reichen, Mini-Kombi, auf dem Dach eine effektive Solaranlage, die die Akkus lädt, so könnten viele Durchschnittsbürger, die ihren Wagen tagsüber draußen parken, vermutlich ohne Steckdose auskommen. Im gleichen Zug sollte die Stromproduktion dezentralisiert werden - mehr Solardächer: es sind noch soooo viele Dächer in DLand ungenutzt! Strom in der Tiefgarage zum "Tanken" wäre somit kein Thema mehr. Die Mehrbelastung des Stromverbrauchs darf nicht auf Kosten der Umwelt gehen. Sonst hätten wir mit einem Elektroauto nichts erreicht. Sicher sind noch einige Probleme zu lösen, aber es muss einen Anfang geben. Man darf nicht erwarten, dass es eine komplette Lösung ad hoc gibt, die alle Schwierigkeiten in Luft verwandelt: es ist ein Prozess, dessen Startzeitpunkt nun mehr denn je in greifbarer Nähe ist.

    Mit einer Stärkung des Gemeinschaftsverkehres (Solarbusse, Strassen- und Eisenbahn) und einer Umstellung des Individualverkehres auf sinnvolle Solarautos könnten wir (als Gemeinschaft) etliche Probleme lösen: Umweltverschmutzung allem voran (diese horrenden Kosten trägt schließlich jeder plus unsere zukünftigen Generationen), leiserer Strassenverkehr, Unabhängigkeit vom Öl und damit hoffentlich auch weniger Kriege. Vielleicht haben wir in DLand auch genügend KnowHow gesammelt, um solche Gefährte zu entwickeln und produzieren - noch bevor es andere tun: dann würden wir etliche neue Arbeitsplätze schaffen, die die verlorenen wieder wett machen.
    2008,Verkehr
  • Planung

    In Reutlingen haben wir eine Hauptschlag-Ader des Strassenverkehrs, die sich wie folgt beschreiben läßt:

    Man nehme ein Y und noch eines, das man um 180° dreht und beide senkrechten Striche in Deckung bringt. Dies ist die vierspurige Strasse zwischen Wandelknoten und AOK. Täglich rollen da locker 100.000 Autos durch.
    Nun, ich will nicht mathematisch werden, jeder der Zubringer führt 2 Spuren zu und eben so viele ab. Aus jeder Himmelsrichtung kommen also 2 Spuren, die über ein Stück von je Fahrrichtung 2 Spuren (!) verbunden werden...
    So was nennt man Nadelöhr und man kann hier Ampeln schalten wie man will: Das wird nichts. Ich habe schon mal 40 Minuten für diese 300m gebraucht.

    Wenn ich ein paar Millionen gewinnen würde, würde ich dieses Strassenstück kaufen und eine einspurige Mautstrecke draus machen - mit Barzahlung. Nur zum Spaß. Und wenn ich gute Laune habe, setze ich einen Rentner zum Kassieren in das Häuschen, da die Armen sowieso nur abgezockt werden und denen ein paar Euro gut täten.
    2008,Verkehr
  • Cars

    Unser Auto ist 17. Mit 225.000 km dreht der 2 Liter Benziner des Ford Sierra immer noch fröhlich vor sich hin. Spektakulärer ist sicher, dass er seit 5 Jahren nicht mehr in die Werkstatt musste, Kleinigkeiten sind dank einfacher Technik schnell selbst erledigt. Daher sinkt der TCO gegen Null. Ölwechsel, Wischblätter, Bereifung, etc.

    Und trotzdem wollen wir einen etwas kleineren Wagen, tendenziell Mini-Kombi. Gründe: für seine Größe passt zu wenig in den Sierra, der Rost nagt und vor allem: mit 11 Liter Verbrauch innerorts zu hungrig.
    Internet und Autoprospekte durchstöbert - Ernüchterung! Wenn man einen durchschnittlichen kleinen Kombi mit 1,4 Liter Maschine wählt, verbraucht der trotz sparsamer XY-Technologie ca. 8 Liter Sprit in der Stadt. Wegen der Feinstaub-Problematik kommt Diesel nicht in Frage.

    Nun rechnen wir mal: Setzt man den Hubraum mit dem Verbrauch ins Verhältnis, kommt man auf genau die gleichen Werte. Dito bei den PS Werten. Es hat sich in 17 Jahren Motoren-Technologie nichts, rein gar nichts geändert!!!
    Das kommt mir sehr spanisch vor... Gab es nicht mal Konzepte von 3 Liter Autos? Warum sind heute immer noch fast ausschließlich Verbrennungsmotoren erhältlich? Und wer zahlt, damit die wirklichen Neuerungen unter Verschluss bleiben?

    Was hat sich in den 17 Jahren wirklich geändert - abgesehen von besserem ABS und ESP, H7 Birnen, die man nur noch in der Werkstatt wechseln kann (2 monatlich), OBD2, Fehlerdiagnose und Reset nur durch Fachwerkstätten, Gewichtsreduzierung durch Weglassen des Unterbodenschutzes, Abschaffung des Pulverlacks - der war zu gut - , Federn, die brechen, Achsen, die durchfaulen, zu schwach ausgelegte Stabis, Steuercomputer mit Bugs, ...
    Da fällt einem der Kauf eines neuen Autos schwer....
    2008,Verkehr
  • Produktempfehlungen

    Jeder hat so seine Dinge, die er mag und die er schätzt. Und wenn es ganz besondere Dinge sind, dann empfiehlt er sie gerne seinen Freunden. Die neue Seite Produktempfehlungen ist für alle, die schon immer wissen wollten, ...
    2008,Web
  • 10 Jahre bobthevisitor

    Wow. 10 Jahre sind seit der ersten bobthevisitor-Site vergangen. Sie hat im Laufe der Zeit 10 Versionen durchlaufen (mit dieser). Die Tools haben sich geändert (Handcoded zu WYSIWYG-Editor), auch der Umfang schwankte immer wieder. Eine kleine Retrospektive findest Du hier.
    2008,Web
  • Schwarzes Loch frisst die Zeit?

    Stacks Image 18331
    Die Zeit... Kinder, spielt nicht mit schwarzen Löchern in der Badewanne! Was die so alles am Ereignishorizont anrichten, der krümmt sich die Zeit! Oder vor Lachen... Merke: Kaufe billig und Du kaufst zwei Mal.
    2007,Kurios
  • y42software renoviert

    Stacks Image 18340
    Nun - endlich - hatte ich ein wenig Zeit, mich um meine Entwicklerseite y42software zu kümmern. Sie konzentriert sich auf die objektorientierte Entwicklung unter Apples Cocoa-Framework (sprich: "koko") mit der Sprache Objective-C. Wer interessiert ist mag doch einfach mal vorbeischauen...
    2007,Web